Historie/Chronik

 

Die Liedertafel Prien, uralt - aber sie singt immer noch!!!

 

Pflegt Partnerschaften mit demCoro Maranina, Valdagno und dem Chor Fiesta, Graulhet.

 

Im Herbst 1852 gründeten sangesfeudige Männer aus dem westlichen Chiemgau den

"CHIEMGAUER MUSIKVEREIN", aus dem 1870 die "Liedertafel Prien" hervorging.

Am 23. Oktober 1862 hatten schon 10 Gesangsvereine aus dem Bereich von Berchtesgaden bis Bad Aibling den "CHIEMGAUER SÄNGERBUND" gegründet, zu dessen Zusammenschluss der damals noch junge "Chiemgauer Musikverein" den entscheidenden Anstoß gegeben hatte. Am 26. Juli 1873 trafen sich dann viele Mitgliedsvereine des "CHIEMGAUER SÄNGERBUNDES" wieder am Chiemsee zur Fahnenweihe der Priener Liedertafel. (Diese altehrwürdige seidene Fahne existiert immer noch; im Heimatmuseum ist sie gesichert aufbewahrt.)

 

Viele Jahrzehnte war die LIEDERTAFEL der kulturelle und gesellschaftliche Mittelpunkt Priens; sie wirkte bei allen wichtigen Anlässen (Feste, Fasching, Gedenktage, Ehrungen) mit, führte sogar Operetten mit eigenem Orchester auf. Ohne Liedertafel ging damals garnix!.

 

Der Männergesangsverein überstand die drei Kriegszeiten (1870/71, 1914/1918, 1939/1945) und überlebte auch die darauf folgenden Krisenzeiten, weil die Freude am Singen stets stärker war als Not und Leid.           

 

                        Singen ist schön, hält gesund und macht Freude.


Nach Ende der US-Militärregierung lud die Liedertafel Prien mit Vorstand Erhard Krauss und Chormeister Josef Hufnagel die Nachbar-Gesangsvereine am 7. Februar 1954 zur Wiedergründung des CHIEMGAU SÄNGERKREISES nach Traunstein ein, der heute 20 Chöre mit etwa 700 Sängerinnen und Sängern umfasst und Teil des Bayerischen Sängerbundes ist.

 

Von 1949 bis ca. 1972 erlebte der Männerchor unter den Chorleitern Josef Hufnagel, Sebastian Weyerer und Johannes Hipper eine Blütezeit, aber schon 1975 brachte der Mangel an singenden Männern die erste interne "Revolution", d.h. die überlebensnotendige Umwandlung in einen gemischten Chor, dessen Repertoire heute sowohl klassische Werke der europäischen Chorliteratur wie auch Gospels, Spirituals, Lieder zur Unterhaltung und alpenländisches Liedgut umfasst.

Vorstand Hannsjörg Scheyerer leitete den Verein mit Geschick und Humor über diese schwierige Zeit. Johannes Fischer, Uwe Müller und Matthias Hippe dirigierten den Chor.

 

Besonders am Herzen liegt den Liedertaflern das Singen für Alte, Kranke und Gäste. Deshalb besuchen  sie regelmäßig die Altenheime und Kliniken Priens und gestalten Kurkonzerte. Dabei beziehen sie die Zuhörer möglichst in das Programm mit ein.

 

Im Mai 2002 feierte die LIEDERTAFEL PRIEN unter Vorstand Lothar Rechberger ihren

150. Geburtstag mit einer großen Festwoche gemeinsam mit dem 140 Jahre alten CHIEMGAU SÄNGERKREIS. Über 1000 Sänger/innen aus Bayern, Sachsen (Chorgemeinschaft Radebeul-Lindenau), Hessen (Walluf bei Wiesbaden) und Italien (Choro Maranina aus Valdagno) waren dabei zu Besuch. Es war ein gewaltiges und sehr gelungenes Fest.

 

Dreimal bereits sang die Liedertafel inzwischen mit den Freunden vom Chor Maranina in der italienischen Partnerstadt Valdagno. 2007 und 2010 besuchte sie im Rahmen einer Bürgerfahrt Graulhet (Frankreich). Auch dort wurde sie herzlich empfangen und die gemeinsamen Konzerte mit zwei dortigen Chören "Valdadou" und "Fiesta" waren ein gelungener Beitrag zur internationalen Völkerverständigung.

 

                                  Sänger und Musiker verstehen sich immer!

 

9 Jahre wurde der Verein von Frau (!=2. Revolution) Kathrin Götz geführt. Chorleiter ist nun schon seit 15 Jahren Wilhelm Weitzel aus Bernau, mit dem der Chor u.a. schon einige "Bayerische Opern" aufgeführt hat. Mit inzwischen 160 Jahren ist die LIEDERTAFEL PRIEN auch der älteste weltliche Gesangsverein am westlichen Chiemsee.

 

                                       Aber sie singt immer noch gern!

   

Anmerkung: Der Mangel an singenden Männern ist scheinbar chronisch! Wo sind sie denn?


Wer Lust hat mit zu singen, ist herzlich willkommen (natürlich auch Frauen!).

Liedertafel Prien

Tel.: 08051 7896

Chor-Proben


Termin:

Jeden Mittwoch, 19:30 Uhr

 

Veranstaltungsort:

Probenraum unter dem kleinen Kursaal 

 

Teilnahme:

Besuchen Sie uns bei unseren Proben

oder kontaktieren Sie uns.